Ansichten

Dorfansicht vor 1877 mit Nassen's Mühle und das alte Kirchengebäude mit Commende

Älteste fotografische Dorfansicht vor 1862 mit Nassen’s Mühle und altem Kirchengebäude mit Commende

Ansicht 1875 mit altem Kirchengebäude und rechts Commende (Aufnahme C. Spiegel) Im Hintergrund links Schornstein Grube Katzenschleife

Ansicht 1875 mit altem Kirchengebäude und rechts Commende (Aufnahme C. Spiegel)
Im Hintergrund links Schornstein Grube Katzenschleife

Ansicht zwischen 1877 und 1881 Die Wiedbrücke mit einer Furt daneben, direkt dahinter das Haus Hopp, links das Jünglingsheim und in der heutigen Brückenstraße das schmale Fachwerkhaus Buhr Vermutlich ist das alte Kirchengebäude schon abgerissen, das neue noch nicht errichtet. Der Kirchturm steht für sich.

Ansicht vermutlich um 1900
Die Wiedbrücke mit einer Furt daneben, direkt dahinter das Haus Hopp, links das Jünglingsheim und in der heutigen Brückenstraße das schmale Fachwerkhaus Buhr

Ansicht zwischen 1890 und 1900 vom Kaltberg aus fast auf der Höhe der Kreuzkapelle In der Bildmitte unten von Bäumen gesäumt die sehr schmale Straße in den Ort führend aus Richtung Neuwied. Das erste Haus rechts vermutlich das Haus "Kröll", dahinter links Saal und Gasthaus "Zum Schützenhof", daneben das Haus "Rams", weiter rechts die alte Apotheke und rechts daneben die Amtsverwaltung. Noch nicht gebaut das Kurhotel "Waldbreitbacher Hof".

Ansicht zwischen 1890 und 1900 vom Kaltberg aus fast auf der Höhe der Kreuzkapelle
In der Bildmitte unten von Bäumen gesäumt die sehr schmale Straße in den Ort führend aus Richtung Neuwied. Das erste Haus rechts vermutlich das Haus „Hertling“, dahinter links Saal und Gasthaus „Zum Schützenhof“, daneben das Haus „Rams“, weiter rechts die alte Apotheke und rechts daneben die Amtsverwaltung. Noch nicht gebaut das Kurhotel „Waldbreitbacher Hof“.

Der Ort um 1900

Der Ort um 1900Die Aufnahme von ca. 1890 zeigt deutlich den ältesten Dorfkern von Waldbreitbach. Am Fuße des alten Oberdorfes sind für damalige Verhältnisse größere Anwesen zu erkennen, u.a. die 1838 erbaute ‚Alte Schule‘. Noch steht kein einziges Gebäude nordöstlich des ‚Mühlenpfades‘, vom Betrachter aus links der Hauptstraße.

Ausschnitt Dorfmitte mit alter Schule (oben rechts) und der Synagoge (unten rechts)

Ausschnitt Dorfmitte mit alter Schule (oben rechts) und der Synagoge (unten rechts)

Markant die durch eine Mauer eingegrenzte alte Synagoge der jüdischen Gemeinde, die am 10. November 1938 unter dem Hitler-Regime durch Brandschatzung zerstört wurde. Dem jüdischen Gotteshaus genau gegenüber steht das stattliche Haus von Daniel bzw. Luis Jonas. Neben der Pfarrkirche sieht man unmittelbar unter der Waldbreitbacher Commende die Konturen des alten Pfarrhauses. Äußerst dezent werden die bescheidenen aber würdigen weißen Holzkreuze auf dem 1833 angelegten neuen Friedhof von der Abendsonne gezeichnet. Die Bebauung der Chaussee in Richtung Neuwied schließt links der Straße ab mit den Gebäuden der Apotheke,  Bürgermeisterei, Kröll, Hertling und vom Betrachter rechts der Straße, dort wo der Weg zur ‚Au‘ einmündet mit dem Haus des Polizei-Serganten Jonas (heute Gaststätte „Oemmes“). Das Fachwerkgebilde der beiden Mühlen an der Wied zeugt davon, daß dort der Standort der Getreide- und Ölmühle für dieses Gewerbe eine lange Tradition hat.

(Quelle: Richard Schicker 1997)

Detail um 1900 "Böddemsche"

Detail um 1900 „Böddemsche“

Detail Dorfmitte mit Synagoge on "Ahl Schull" um 1900

Detail Dorfmitte mit Synagoge on „Ahl Schull“ um 1900

Ansicht um 1906 Gegenüber der alten Brück das "Haus Hopp", links das Jünglingsheim (Kolpinghaus) und rechts daneben das Fachwerkhaus "Buhr" (jetzt Werner Böhm)

Ansicht um 1906
Gegenüber der alten Brück das „Haus Hopp“, links das Jünglingsheim (Kolpinghaus) und rechts daneben das Fachwerkhaus „Buhr“ (jetzt Werner Böhm)

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Ihr Lieben!
    zum ersten Bild, gesamter Ort: Peter Nassen sagt, auf dem Bild ist eine Scheune de Nassens Mühle nicht drauf, die 1862 erbaut wurde, demzufolge müsste das Bild nicht 1875 , sondern vor 1862 datieren.
    Besten Gruß
    Viktor

    Antworten

  2. Ihr Lieben,
    eine Ergänzung zum Bild „Ansicht zwischen 1877 und 1881“: die Schlussfolgerung, dass die neue Kirche noch nicht erbaut sei (nur der Turm ist im Bild), trifft leider nicht zu. Ich verfüge über einen anderen Ausschnitt derselben Photografie, Postempel 1907, der die Kirche mit dem gesamten neuerbauten Kirchenschiff zeigt. Es ist dieselbe Photografie, wie sich anhand des Bewuchses der „Betzengärten“ ( heute Bereich Kolpingstraße) und an Details der Wiedbrücke feststellen läßt. Ich sende Euch das Bild zu.
    Besten Gruß
    Viktor

    Antworten

    • Vielen Dank für die konkreten Hinweise und Deine Unterstützung, lieber Viktor. Das zusätzliche Bild stelle ich gerne ein.
      Beste Grüße
      Gerhard

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • © 2013 - 2017 Gerhard Rams & Willi Schmitz - Powered by WordPress - Theme: Tatami von Elmastudio
Top