Gasthaus Becker

Kleine Chronik vom Gasthaus Becker19_gastwirtschaft_ww_jakob_becker_stracke_800

Erstmals erwähnt wird das Gasthaus Becker im Jahre 1777. Die Familiengeschichte erzählt von Jakob Becker (+1906) und seiner Frau Gertrud, die bis zu ihrem Tod im Jahre 1919 die Gastwirtschaft leitet. Danach führt die Tochter Helene das Haus weiter bis ins Jahr 1928, als dann im Alter von 23 Jahren Bruder Vincenz, ab 1932 zusammen mit seiner Frau Johanna das Gasthaus bis zu seinem Tod im Jahr 1960 übernimmt. Nachfoger im Geschäft ist sein Sohn Willi mit Frau Elvira, und 1961 erfolgt die Umbenennung in „Hotel Becker“. 1963 folgt der Erwerb des Nachbargebäudes „Wiedischer Hof“ von Anton Rams und die Zusammenführung beider Häuser. Im Zuge des Ausbaus der Neuwieder Straße wird ein großer Teil vom ursprünglichen Gasthaus Becker abgerissen. Im Jahr 1970 erwirbt Josef Reuschenbach (JoRe) das Hotel und ändert den Namen in den heute aktuellen „Hotel zur Post“.

Jakob (+1906) und Wilhelm Becker (gefallen im 1. Weltkrieg)

Jakob (+1906) und Wilhelm Becker (gefallen im 1. Weltkrieg)

Anbau Gasthaus Becker 1910 5. von links Gertrud Becker - Frau von Jakob und Mutter von Kind Vincenz Becker im Vordergrund

Anbau Gasthaus Becker 1910
5. von links Gertrud Becker – Frau von Jakob und Mutter von Kind Vincenz Becker im Vordergrund

In der Küche 1935 v. l. Johanna Becker, Katharina Buhr (Tant' Katche), ?, Gertrud Schmid

In der Küche 1935
v. l. Johanna Becker, Katharina Buhr (Tant‘ Katche), ?, Gertrud Schmid

ca 1930er Jahre

ca 1930er Jahre

 

Familie Johanna und Vincenz Becker ca 1944 vorne von links die Kinder Willi, Elisabeth und Peter

Familie Johanna und Vincenz Becker ca 1944
vorne von links die Kinder Willi, Elisabeth und Peter

Johanna Becker am Zapfhahn - Ende 1950er Jahre

Johanna Becker am Zapfhahn – Ende 1950er Jahre

Mädels mit Hahn im Korb am Gasthaus Becker 1951 - Im Hintergrund Metzgerei Siegel und rechts Haus Jakob Buhr 3. von rechts Elisabeth Becker (Pelzer)

Mädels mit Hahn im Korb am Gasthaus Becker 1951 – Im Hintergrund Metzgerei Siegel und rechts Haus Jakob Buhr
3. von rechts Elisabeth Becker (Pelzer)

Stammtisch im Gasthaus Becker 1960 v.l.n.r. Josef van de Emden, Johann Hardt, Josef Scheid, Johann Zimmermann, Ludwig Hardt, Heinz Becker (Dentist), Karl Hardt, Johann Zimmermann (Hännes), Franz Kappes (Onkel vom Kappese Jupp)

Stammtisch im Gasthaus Becker 1960
v.l.n.r. Josef van de Emden, Johann Hardt, Josef Scheid, Johann Zimmermann, Ludwig Hardt, Heinz Becker (Dentist), Karl Hardt, Johann Zimmermann (Hännes), Franz Kappes (Onkel vom Kappese Jupp)

Quelle: Rhein-Zeitung vom 07. Januar 1964

Quelle: Rhein-Zeitung vom 07. Januar 1964

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • © 2013 - 2017 Gerhard Rams & Willi Schmitz - Powered by WordPress - Theme: Tatami von Elmastudio
Top