Persönliches

Viele Postkarten haben neben alten Ansichten teilweise sehr interessante beschriebene Rückseiten. Einige haben wir ausgewählt und möchten sie dem Betrachter nicht vorenthalten.

Kurhotel Waldbreitbacher Hof ca. 1917 Text: Herzlichen Gruß Tante Lisbeth. Wir klettern tüchtig. Adolf ist kein Berg hoch genug. Wir wollen nächstens mit ihm nach der Zugspitze.

Kurhotel Waldbreitbacher Hof ca. 1917
Text: Herzlichen Gruß Tante Lisbeth. Wir klettern tüchtig. Adolf ist kein Berg hoch genug. Wir wollen nächstens mit ihm nach der Zugspitze.

Liebe Ella, wir befinden uns augenblicklich in dem Tanzsaal unserer Pension und senden dir von hierherzliche Grüße. Hier wird flott getanzt. Schade, daß Du nicht hier bist! Ich würde bestimmt mit Dir einen Tanz wagen. Onkel Georg

Liebe Ella,
wir befinden uns augenblicklich in dem Tanzsaal unserer Pension und senden dir von hierherzliche Grüße. Hier wird flott getanzt. Schade, daß Du nicht hier bist! Ich würde bestimmt mit Dir einen Tanz wagen. Onkel Georg

Strassenansicht 1925 Gasthaus "Zur Sonne" und Colonialwarenhandlung Jakob Boden

Strassenansicht 1925 Gasthaus „Zur Sonne“ und Colonialwarenhandlung Jakob Boden

Waldbreitbach11.9.25 Lieber Walter, wir schicken Dir heute Krölls Ansicht und Du kannst sehen wo wir wohnen. Es ist ein sehr schönes Zimmer und vor allen Dingen sehr bequem gelegen. Es gefällt uns noch immer sehr gut. Wir hoffen noch immer sehr auf Sonne. Erna hat schon den Schnupfen. Viele herzliche Grüße Eure Mamma u. Erna

Waldbreitbach11.9.25
Lieber Walter, wir schicken Dir heute Krölls Ansicht und Du kannst sehen wo wir wohnen. Es ist ein sehr schönes Zimmer und vor allen Dingen sehr bequem gelegen. Es gefällt uns noch immer sehr gut. Wir hoffen noch immer sehr auf Sonne. Erna hat schon den Schnupfen. Viele herzliche Grüße Eure Mamma u. Erna

Um 1918

Um 1918

Dies ist ein Bild der Stadt wo meine Kompanie stationiert ist. Es ist kein sehr großer Ort wie ihr seht, aber ich denke, es ist ein sehr hübscher Ort, wenn alles grün ist. Wir sind hier am 19. Dezember einmarschiert, aber das Wetter war eher wie im Herbst als wie das Wetter, das wir bei uns in den Staaten zu der Zeit haben.

Dies ist ein Bild der Stadt wo meine Kompanie stationiert ist. Es ist kein sehr großer Ort wie ihr seht, aber ich denke, es ist ein sehr hübscher Ort, wenn alles grün ist. Wir sind hier am 19. Dezember einmarschiert, aber das Wetter war eher wie im Herbst als wie das Wetter, das wir bei uns in den Staaten zu der Zeit haben.

Lungenheilstätte 1939 (heute Westerwaldklinik) Text: Ich darf nicht spazieren gehen, muß immer liegen auf der Liegefalle. Im Hause ist alle 14 Tage Kino. Ist doch schön was? Man vermißt hier nur das Katholische weißt Du, Heiligenbild, Kreuz und Weihwasserk. Sonst könnte ich nicht klagen.

Lungenheilstätte 1939 (heute Westerwaldklinik)
Text: Ich darf nicht spazieren gehen, muß immer liegen auf der Liegefalle. Im Hause ist alle 14 Tage Kino. Ist doch schön was? Man vermißt hier nur das Katholische weißt Du, Heiligenbild, Kreuz und Weihwasserk. Sonst könnte ich nicht klagen.

Liebe Else! Von der Höhe sende ich Dir herzliche Grüße. Es ist hier alles ganz herrlich. Ich kann Dir gar nicht alles schreiben. Wir haben nur von 10 - 11 Uhr Zeit dazu. Das Schönste hier ist, daß an jedem Bett ein Kopfhörer mit Steckdose ist. Ich habe also jetzt beim schreiben die schönste Musik. Der Arzt hat mich ein wenig erschrocken. Das kann ich Dir aber erst im Brief schreiben. Die Betten sind sehr hart. Aber die Kissen sind die reinsten Kneipbretter. Morgens hat man ein ganz rotes Ohr. Das Essen ist sehr gut. Das andere im Brief. Du bist ja jetzt auch nicht mehr allein. Was macht Marianne? Hat Deine Mutter sich auch gut erholt? Recht herzl. Grüße an sie und für Dich Deine Mia

Liebe Else! Von der Höhe sende ich Dir herzliche Grüße. Es ist hier alles ganz herrlich. Ich kann Dir gar nicht alles schreiben. Wir haben nur von 10 – 11 Uhr Zeit dazu. Das Schönste hier ist, daß an jedem Bett ein Kopfhörer mit Steckdose ist. Ich habe also jetzt beim schreiben die schönste Musik. Der Arzt hat mich ein wenig erschrocken. Das kann ich Dir aber erst im Brief schreiben. Die Betten sind sehr hart. Aber die Kissen sind die reinsten Kneipbretter. Morgens hat man ein ganz rotes Ohr. Das Essen ist sehr gut. Das andere im Brief. Du bist ja jetzt auch nicht mehr allein. Was macht Marianne? Hat Deine Mutter sich auch gut erholt? Recht herzl. Grüße an sie und für Dich Deine Mia

Lungenheilstätte 1940 (heute Westerwaldklinik)

Lungenheilstätte 1940 (heute Westerwaldklinik)

Waldbreitbach am 11.2.40 Lieber alter Freund! Befinde mich immer noch im Lazarett. Heute sind es schon 3 Wochen. Soweit geht mirs gut, daßgleiche auch von Dir ich hoffe. Urlaub hatte ich immer noch keinen gehabt. Hoffentlich dauerts aber nicht mehr lange. So grüße ich Dich nun auf ein baldiges Wiedersehen hoffend Dein alter Freund Soldat Joh B.....

Waldbreitbach am 11.2.40
Lieber alter Freund!
Befinde mich immer noch im Lazarett. Heute sind es schon 3 Wochen. Soweit geht mirs gut, daßgleiche auch von Dir ich hoffe. Urlaub hatte ich immer noch keinen gehabt. Hoffentlich dauerts aber nicht mehr lange. So grüße ich Dich nun auf ein baldiges Wiedersehen hoffend Dein alter Freund Soldat Joh B…..

Hotel Elisenruh mit Strandbad 1940

Hotel Elisenruh mit Strandbad 1940

Waldbreitbach, den 6.9.40 Liebe Eltern! Wir sind hier mit einigen Schwierigkeiten gut gelandet, denn die Autobus-Verbindung ist nicht mehr so wie früher. Hier ist es wunderbar, ein netter kleiner Ort und sehr preiswert. Es wäre angebracht, wenn ihr mal hierhin zur Erholung kommen würdet, alle 50 Schritte stehen Bänke, auch auf den Wanderwegen. Sonntag sind wir wieder zurück. Ich komme dann Montag morgen nach oben. Herzliche Grüße sendet Euch Euer Sohn Kermit. Herzliche Grüße sendet Euch Eure Schwiegertochter Gertrud

Waldbreitbach, den 6.9.40
Liebe Eltern!
Wir sind hier mit einigen Schwierigkeiten gut gelandet, denn die Autobus-Verbindung ist nicht mehr so wie früher. Hier ist es wunderbar, ein netter kleiner Ort und sehr preiswert. Es wäre angebracht, wenn ihr mal hierhin zur Erholung kommen würdet, alle 50 Schritte stehen Bänke, auch auf den Wanderwegen. Sonntag sind wir wieder zurück. Ich komme dann Montag morgen nach oben. Herzliche Grüße sendet Euch Euer Sohn Kermit. Herzliche Grüße sendet Euch Eure Schwiegertochter Gertrud

Strandbad um 1960

Strandbad um 1960

Diese Karte aus dem Kinderkurheim der Stadt Bottrop in den 1960er Jahren ist wahrscheinlich für alle lesbar. Ganz wichtig jedoch erscheint der Nachsatz an der linken Seite quer geschrieben: "Noch Geld muß ich haben"

Diese Karte aus dem Kinderkurheim der Stadt Bottrop in den 1960er Jahren ist wahrscheinlich für alle lesbar. Ganz wichtig jedoch erscheint der Nachsatz an der linken Seite quer geschrieben: „Noch Geld muß ich haben“

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


  • © 2013 - 2017 Gerhard Rams & Willi Schmitz - Powered by WordPress - Theme: Tatami von Elmastudio
Top